Tierpflege

Der Kontakt zu unseren Tieren ist uns wichtig. Die Beziehungspflege findet täglich statt. Streicheleinheiten, Putzen, Beobachten, ihnen in die Augen schauen,mit den Kühen sprechen, das alles gehört dazu. Mit genauem Beobachten kann das Befinden der Kuh beurteilt werden. Viele Beschwerden und Krankheiten kommen schleichend- ein frühzeitiges Erkennen ist für den Behandlungserfolg massgebend. Die Kühe kennen uns, sind es gewohnt um Menschen herum zu sein. Aber wenn sie die Streicheleinheiten erwidern, den Kopf an einem reiben wollen, oder sogar sogar „Spielen“ möchten, kann es auch gefährlich werden. Die Kühe können ihre Kraft schlecht dosieren😉 Eigentlich hätten wir kräftemässig keine Chance, eine Kuh festzuhalten. Deshalb sind Erziehung und Knowhow wichtig!

Die Kühe pflegen sich auch selber: sie lecken sich gegenseitig, oder „kämmen“ sich:

Für die Klauenpflege brauchen sie unsere Hilfe. Zweimal jährlich werden die Klauen aller Kühe geschnitten. Problemfälle (Spalten im Huf, Steine, Verletzungen) werden zwischendurch behandelt.

Mehr dazu im Artikel „Klauen schneiden.“

Besondere Pflege und Aufmerksamkeit benötigen die Kühe auch immer wieder bei Verletzungen, Krankheiten usw. Lesen sie dazu in Artikel unter „Tierpflege“. z.B. Diffuse Geschwullst ; Harter Viertel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: