Verfasst von: onlinebauernhof | Mai 21, 2010

Harter Viertel

Biella brachte bei nasskaltem Wetter mit „Bise“-Wind einen harten Viertel von der Weide nach Hause. Dieser Teil des Euters sieht aus wie prall gefüllt, bleibt aber nach dem Melken gross und fest. Biella hatte kein Fieber, der Viertel war nicht ganz hart, deshalb beschlossen wir, vorerst auf eine Antibiotika-Behandlung zu verzichten. Antibiotika Behandlungen hinterlassen Rückstände in Milch und Fleisch, (die Milch muss weggeschüttet werden) und können die Wirksamkeit bei späteren Behandlungen beeinträchtigen. Wir behandelten aber trotzdem und zwar mit Quark: „Kommt der Quark mit der Haut in Berührung, leitet er einen Milchsäureprozess ein und wirkt anziehend auf Entzündungsstoffe, welche durch die saure Substanz abgeleitet werden. Er trocknet bald ein und regt die Durchblutung an. Er wirkt abschwellend und schmerzlindernd.“ (aus: Wohltuende Wickel von Maya Thüler)  Jeweils vor dem Melken waschen wir das Euter mit warmem Salzwasser ab . Das regt die Durchblutung an. Nach dem Melken wird wieder Quark aufgetragen.Diese Methode braucht zwar etwas Geduld und Zeit, hat sich aber bei Biella bewährt. Die Entzündung hat sich zurückgezogen🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: